Pausen in der Pflege gut gestalten

Titelbild der Publikation - Pausen in der Pflege gut gestaltenPflegealltag: zu wenig Personal, viele Überstunden, Überforderung, Hektik und aufwendige Schreibarbeiten. Dazwischen ständig neue Patientinnen und Patienten sowie frisch Operierte, die mehr Zeit verlangen. Parallel dazu die Routinearbeiten: Blutdruck messen, Mahlzeiten verteilen, Blutzuckerkontrolle, Hilfe bei der Körperpflege. An Pause ist da nicht zu denken.

Tatsächlich lassen viele Beschäftigte ihre Ruhepausen ausfallen. Im Vergleich zu anderen Branchen nimmt die Alten- und Krankenpflege dabei einen Spitzenplatz ein. Als Ursache dafür nennen befragte Pflegekräfte an erster Stelle eine hohe Arbeitsmenge.

Dabei sind Ruhepausen gesetzlich vorgeschrieben, da sie für die Sicherheit und Gesundheit der Beschäftigten sowie für ihre Leistungs- und Arbeitsfähigkeit bedeutsam sind. Die Pflegebranche ist hierbei besonders gefordert. Durch die demografische Entwicklung gibt es mehr Menschen in hohem Alter, die damit oft auch pflegebedürftig sind. Bereits jetzt fehlen jedoch Fachkräfte sowie Nachwuchs in der Alten- und Krankenpflege, und vorhandene Belegschaften altern.

Gute Arbeitsbedingungen können die Chance auf pflegerischen Nachwuchs erhöhen und sind Voraussetzung für einen langen Verbleib vorhandener Pflegekräfte im Beruf. Gute Pausengestaltung kann dabei einen wichtigen Beitrag leisten.

Wie dieser aussehen kann, zeigt die vorliegende baua: Praxis. Sie richtet sich vor allem an Multiplikatorinnen und Multiplikatoren in Krankenhäusern, Alten- und Pflegeheimen
sowie ambulanten Pflegediensten. Angesprochen sind vor allem Beschäftigte in Leitungsfunktionen, im betrieblichen Gesundheitsmanagement, betriebliche Interessenvertretungen sowie die Pflegekräfte selbst.

Behandelt werden Grundprinzipien der Pausenorganisation, die dabei bestehenden Herausforderungen in Pflegeberufen, Merkmale guter Pausengestaltung, Hinweise für Pflegekräfte sowie Empfehlungen für Führungskräfte.

Pausen in der Pflege gut gestalten

2. Auflage. Dortmund: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin: 2021

ISBN: 978-3-88261-290-5, 48 Seiten, Papier, PDF-Datei

PDF-Download

Kostenlos bestellen

Weitere Veröffentlichungen

Neben den lieferbaren Publikationen bietet die Bundesanstalt auf ihrer Webseite weitere Veröffentlichungen im Volltext zum Herunterladen an.
www.baua.de/publikationen